2018 RCH-Bergzeitfahren

Bericht von Franz Schön / Fotos: G. Emrich

16 Radsportler/innen starteten beim diesjährigen BZF – und die Spannung war groß, denn diesmal sollte die Ergebnisliste nicht ausschließlich aus der gefahrenen Zeit bestehen. Der Vorstand hatte sich entschlossen die Platzierungen nach einer Relativwertung vorzunehmen. Hierbei wird neben der tatsächlich erzielten Zeit auch das Geschlecht sowie das Alter des Teilnehmers mit einbezogen und am Ende steht eine Relativzeit, die nun in die Endwertung einfließt. Die daraus resultierende Ergebnisliste reiht also nicht die schnellsten Zeiten auf, sondern die an diesem Tag erzielten besten Gesamtleistungen. Somit war von Anfang bis Ende für große Spannung gesorgt.

Nun zum Ablauf:

Der Großteil der Teilnehmer/innen fuhr in der Gruppe gegen 13:00h von der HBS zum Startpunkt „Alteburger Makt“, die restlichen Radsportler trafen direkt dort ein.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte Franz noch einmal kurz die Strecke vor und wies auf evtl. Gefahrenpunkte hin. Danach wurde die Startreihenfolge ausgelost und die Helfer bezogen ihre Positionen:

Kerstin und Peter im Ziel
Günter mit Fotoapparat auf der Strecke
Donald und Sylvia als Posten am Heftricher Kreisel
Daniela und Franz am Start

Kurz nach 14:30h starteten im Minutentakt die Teilnehmer. Streckenlänge 5,3km mit ca 300 HM. Das Streckenprofil: 2 Anstiege, 2 Abfahrten und eine kurze Drückerpassage. Es sollte also jeder auf seine Kosten kommen.

Streckenverlauf (Foto: Outdooractive)

Im Ziel wartete ein kleiner gedeckter Tisch mit Getränken und Gummitieren auf die Finisher . Nach kurzem Austausch über den Rennverlauf sammelte sich die Gruppe wieder und steuerte das Eiscafe in Vockenhausen an, wo bei Cappucchino, Espresso etc weiter gefachsimpelt und bereits über mögliche Events 2019 gesprochen wurde. Die anfänglichen Schmerzen vom Bergzeitfahren waren also bereits jetzt anscheinend verflogen !

Danach ging es in der Gruppe gemütlich bis flott wieder nach Hause. Am Abend dann Treffpunkt beim Italiener „Riva am Main“ in Flörsheim zu einem sehr gemütlichen Beisammensein. Sehr gutes Essen, ausreichend Getränke und eine Superstimmung, bei der sich alle äußerst wohl fühlten. Als Höhepunkt des Abends wurden dann die Ergebnisse nach der neuen Bewertungsform verkündet.

Nach dem Dankeschön für unsere Helfer gab es dann für die Plätze 1-5 ein nettes Präsent und die Wertschätzung der anwesenden Kollegen/innen. Die Ergebnisse zeigten deutlich, dass wir eine überaus bärenstarke Truppe in unseren Reihen haben, die selbst im zart fortgeschrittenen Alter noch beeindruckende Leistungen vorzeigen kann.

Nach Studium der Ergebnisliste kann man sehen, wie dicht es teilweise am Ende war. Durch Altersklassenverschiebungen kann es bei der nächsten Austragung ebenfalls wieder sehr spannend werden. Das Organisationsteam freut sich bereits heute auf eine noch stärkere  Teilnehmerzahl in 2019 

Allzeit Gute Fahrt

Vorstand RCH

Ergebnisliste nach Relativwertung der gefahrenen Zeit

1. Matthias Staehle M55 8:30
2. Marc Hoffmann M40 9:26
3. Dagmar Bergholz M55 9:30
4. Thomas Lippemeier M50 9:37
5. Frank Schwarzer M65 9:44
6. Ingo Bender M50 10:34
7. Dirk Heinrich M45 10:35
8. Ronny Kirstein M35 10:36
9. Jan Pfeil M50 10:46
10. Stefan Bock M25 10:47
11. Christian Nüsslein M45 10:49
12. Wolfgang Herrmann M60 11:20
13. Thorsten Hellwig M45 11:29
14. Thomas Streich M55 11:30
15. Christin Mehlhorn W25 12:18
16. Daniel Gronert M40 13:29
 

Danke unseren Sponsoren